altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Clawes von Rindtorff

Sterbedatum:
00.04.1600
Ort:
Rönnebeck
Standort:
Kirche
GPS:
11.638536 - 52.768970

Beschreibung:
Zustand:
Der linke Rand sowie die Ecken auf der rechten Seite der Grabplatte aus Sandstein fehlen. Die Wappen in den Ecken sind dennoch erkennbar. Links oben und unten sind größere Stücke abgebrochen. Mit Zementmörtel wurde versucht, sie wieder anzufügen. Der Mörtel ist mittlerweile aus den Fugen größtenteils wieder ausgebröckelt. Über der Platte wurde ein mit Zinkblech überzogenes Brett als Regenschutz angebracht. Die Platte steht auf einem desolaten Betonsockel.

Dekor:
Das Grabmal zeigt das Relief eines bärtigen Mannes in Rüstung, der in seiner linken Hand ein nach unten gesenktes Schwert hält. Die rechte Hand liegt an der Hüfte in Nähe des Griffes des Messers, das an seiner Ausrüstung hängt. Der Helm liegt neben ihm auf Höhe des linken Knies. In den Ecken sind die vier Ahnen-Wappen abgebildet (oben links: von Rindtorf – ein Rind im Schild und als Helmzier, oben rechts: von Lindstedt - drei Wolfsangeln, die zwei zu eins im Schild angeordnet sind, drei Straußenfedern als Helmzier, unten links: ein „Y“- ähnliches Gebilde im Schild, eine nach links blickende Person als Helmzier, unten rechts: durch einen Querbalken geteilter Schild, oberhalb davon links ein sechszackiger Stern erkennbar, rechts daneben …, unterhalb des Balkens mittig ein …, zwei gekreuzte Fahnen als Helmzier). Die Schrift ist gekerbt.

Inschrift
Schriftzugumlauf auf dem Rand:
(A)NNO D 160… DEN 9(?) APR(IL)
… ER EDLER VND ERNVESTHER CLAWES VON RINDTORFF
… ALMECHTIGEN ENT(SC)HLAFF

Schriftzugumlauf um das Relief:
…(ALSO HAT GOTT DIE WELT)… GELIEB T …(DAS ER S)…EINEN EINIGEN SOHN GAB AV(F) DAS
ALLE DIE AN IHN GLEVBEN NICHT VERLOREN WERDEN, SONDERN DAS EWIGE LEBEN HABEN

Abmessungen:
ca. 0,92 m × 1,82 m

Lage:
Die Grabplatte steht außerhalb der Kirche mittig an der Nordwand.

Foto:
Frank Moldenhauer, Magdeburg 2017