altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Hermann Moritz von Engelbrechten

Preußischer Offizier

Sterbedatum:
05.02.1842
Ort:
Lüderitz
Standort:
Friedhof
GPS:
11.747047 - 52.511156

Beschreibung:
Zustand:
Ein geringer Schriftverlust am Sandstein-Sockel ist dessen Verwitterung in Bodennähe geschuldet. Die Rand-Zierleiste des gusseisernen Grabkreuzes ist bis auf wenige Reste ausgebrochen. Durch die Korrosion der Oberfläche ist die Lesbarkeit eingeschränkt. Der rechte Arm des Kreuzes wurde nach einem Bruch rückseitig durch eine Verschraubung an einer kleinen Eisenplatte notdürftig wieder angefügt.

Dekor:
Die Inschrift des Sockels ist gekerbt, die des Grabkreuzes erhaben. Der emporragende Rand des Kreuzes wird abschnittsweise noch mit einer umlaufenden, gezahnten Zierleiste dekoriert.

Inschrift
Vorderseite Grabkreuz:
Hermann Moritz von Engelbrechten,

Hauptmann im Kaiser Alexander Grenadier Regiment
geboren den … Septbr 1800, gestorben den …

Rückseite Grabkreuz:
Sein S…en war nicht Tod,
… Hingang … Tod.

Sockel:
Grabkreuz des auf dem
alten Garnisonkirchhof
in Berlin 1842 beigesetzten
Hermann v. Engelbrechten.
(Z)u seinem Andenken in
(Lüderitz?) aufgestellt 1923.

Anmerkung:
Hermann Moritz von Engelbrechten wurde am 22. September 1800 in Rostock als Sohn des in preußischen und schwedischen Diensten stehenden Generalleutnants Hermann von Engelbrechten und Marie Sophie Ohlsen geboren. Als preußischer Kapitän und Kompaniechef im Kaiser Alexander Garde-Grenadier Regiment Nr. 1 bestritt er seine Militärlaufbahn. Aus seiner Ehe mit Sophie Medini ging der am 22. Dezember 1840 in Berlin geborene Sohn Hermann Malte Karl von Engelbrechten-Ilow hervor. Von Engelbrechten starb am 5. Februar 1842 und wurde er in Berlin beigesetzt. Erst durch die Heirat seines Enkelsohnes Hermann Karl Ernst Malte von Engelbrechten-Ilow (* Berlin 15.11.1878) mit Albertine Marie Louise von und zu Lüderitz setzt die Familie ihren Fuß auch auf altmärkischen Boden. (Vgl. http://gedbas.genealogy.net)

Abmessungen:
0,95 m × 1,68 m (ohne Sockel)

Lage:
Das Grabkreuz steht auf dem Friedhof am nördlichen Ende der Familiengrabstätte der Familie von Engelbrechten / von Lüderitz. Die Vorderseite weist nach Süden.

Foto:
Frank Moldenhauer, Magdeburg 2017